Shopping Cart

Windows 11: Backup erstellen – so geht’s

Sie sollten regelmäßig Ihre wichtigsten Daten auf dem PC sichern. Mit der Erstellung einer vollständigen Systemsicherung werden Ihre Windows-11-Installation und Ihre Dateien geschützt. Das Backup schützt vor möglichen Hardwarefehlern, Malware-Angriffen, Upgrade-Problemen und vielem mehr. Unter Windows 11 haben Sie mehrere Möglichkeiten, ein Backup zu erstellen.

OneDrive zur Sicherung von Windows 11 verwenden

Die aktuellste und von Microsoft empfohlene Methode ist die Sicherung Ihrer Daten in der Cloud mit OneDrive. Mit OneDrive, der Cloud-Speicherplattform von Microsoft, können Sie Ihre wichtigen Dateien in der Cloud speichern, sodass Sie jederzeit und überall darauf zugreifen können. Sie erhalten kostenlos 5 GB Speicherplatz, wenn Sie sich mit Ihrem Windows-Konto anmelden. Für zusätzliche 1,99 € pro Monat erhalten Sie 100 GB Cloud-Speicherplatz. Das Backup in OneDrive ist nur möglich, wenn Sie ein Microsoft-Konto haben.

Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schauen Sie sich die Kurzanleitung an.

Sichern von Windows 11 mit der Systemwiederherstellung

Für die Sicherung von Windows 11 gibt es auch traditionelle Methoden wie die Systemwiederherstellung oder Wiederherstellungslaufwerke. Wie auch schon in Windows 10 können Sie einen Systemwiederherstellungspunkt erstellen, der als Backup dienen kann. Sie können sich die Systemwiederherstellung wie einen Screenshot eines gesunden Betriebssystems vorstellen. Sie können jederzeit zu diesem Punkt zurückkehren, wenn Ihr Computer Probleme hat und so einen Datenverlust vermeiden.

Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schauen Sie sich die Kurzanleitung an.

Sicherungsprogramme von Drittanbietern verwenden

Es gibt auch einige Anwendungen von Drittanbietern, die Sie bei der Sicherung Ihres Windows-11-Systems und Ihrer Dateien unterstützen können. Anwendungen von Drittanbietern erfordern zwar eine Installation (und in einigen Fällen eine Gebühr), können aber den gesamten Prozess der Windows-Sicherung intuitiv und einfach gestalten.

  • Aomei Backupper ist ein solches Tool. Diese kostenlose Anwendung verfügt über Funktionen zum Sichern, Wiederherstellen und Klonen, mit denen Sie Windows sichern und bei Bedarf wiederherstellen können.
  • Macrium Reflect ist ein weiteres beliebtes Backup-Tool eines Drittanbieters. Es ist in zwei verschiedenen Versionen erhältlich: In der Home-Edition und der Business-Edition. Es handelt sich um eine kostenpflichtige Anwendung, die jedoch noch Optionen wie Ransomware-Schutz, Bare-Metal-Wiederherstellung, lokale/Netzwerk-/USB-Sicherung usw. mitbringt. Außerdem gibt es einen technischen Support.
  • EaseUS Todo Backup ist ebenfalls ein gutes Backup-Tool. Es gibt eine kostenlose Version, die für den persönlichen Gebrauch und für kleine Unternehmen geeignet ist. Es gibt auch zwei kostenpflichtige Versionen: Home User und Business User. Diese Optionen bieten mehr Funktionen, wie geplante Backups, Komprimierung, Verschlüsselung usw.

Kurzanleitung: OneDrive

  1. Öffnen Sie mit der Tastenkombination [Windows] + [I] die Windows-Einstellungen und klicken Sie dort links auf „Konten„.
  2. Wählen Sie nun „Windows-Sicherung“ aus.
  3. Aktivieren Sie hier die Optionen „Meine Apps merken“ und „Meine Einstellungen speichern„.
  4. Anschließend klicken Sie auf den Button „Synchronisierung einrichten„.
  5. Wählen Sie jetzt die gewünschten Ordner aus, die Sie synchronisieren und sichern möchten. Klicken Sie anschließend auf „Sicherung starten„.
  6. Sie können dann den Synchronisierungsfortschritt überprüfen, indem Sie über das Wolken-Symbol in der Taskleiste OneDrive öffnen.
  7. Ist die Synchronisierung abgeschlossen, sind die von Ihnen ausgewählten Dateien erfolgreich gesichert.

Kurzanleitung: Systemwiederherstellung

  1. Geben Sie in die Windows-Suche den Begriff „Wiederherstellungspunkt erstellen“ ein und wählen Sie das gleichnamige Ergebnis aus.
  2. Wählen Sie nun die Registerkarte „Computerschutz“ aus und klicken Sie dort auf „Konfigurieren„.
  3. Hier wählen Sie die Option „Computerschutz aktivieren“ aus und speichern dann die Änderung mit „Übernehmen„.
  4. Zurück im Fenster „Computerschutz“ klicken Sie auf den Button „Erstellen„.
  5. Geben Sie eine kurze Beschreibung ein, damit Sie wissen, um welchen Wiederherstellungspunkt es sich handelt. Klicken Sie dann auf „Erstellen„. Es wird dann eine Kopie von Ihrem System erstellt und auf Ihrer Festplatte gespeichert.
  6. Möchten Sie den Wiederherstellungspunkt nun verwenden, öffnen Sie einfach wieder das Fenster für den Wiederherstellungspunkt.
  7. In der Registerkarte „Computerschutz“ klicken Sie dann auf „Systemwiederherstellung„.
  8. Nachdem Sie auf „Weiter“ geklickt haben, wählen Sie den Wiederherstellungspunkt, den Sie zuvor erstellt haben.
  9. Klicken Sie auf „Weiter“ und dann auf „Fertig stellen„.
  10. Bestätigen Sie den Vorgang mit „Ja„. Ihr Computer wird dann wiederhergestellt. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Vorgang abzuschließen.

Mehr zum Thema:

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.