Shopping Cart

GIF verkleinern – so geht’s

GIF-Bilder sind kleine animierte Grafiken mit meistens lustigen oder unterhaltsamen Inhalten. Wenn Sie die Bildchen verschicken und dabei die Dateigröße verringern möchten, gibt es die Möglichkeit, GIF-Bilder zu verkleinern. Die einfachste Lösung dafür bietet das Online-Tool “online-convert.com”. Aber auch mit der Software GIMP lassen sich GIFs problemlos verkleinern. Wir zeigen Ihnen, wie Sie online oder offline Ihre GIF-Sammlung verkleinern können.

So verkleinern Sie GIFs mit einem Online-Tool

Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schauen Sie sich die Kurzanleitung an.

So verkleinern Sie GIFs mit GIMP

Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schauen Sie sich die Kurzanleitung an.

Kurzanleitung: GIFs online verkleinern

  1. Besuchen Sie die Webseite www.online-convert.com und nutzen Sie den GIF-converter.
  2. Zunächst müssen Sie ein oder mehrere GIFs hochladen. Ziehen Sie dazu die Datei per Drag and Drop in den Dateibereich oder wählen Sie “Choose Files“.
  3. Nun können Sie verschiedene Einstellungen vornehmen, um die Datei zu verkleinern: Wählen Sie unter “Compress” die Einstellung “best” aus. Damit wird das Bild ohne Verringerung der Qualität verkleinert. Wenn Ihr GIF auch schwarzweiß sein darf, können Sie die Dateigröße mit der Einstellung “Gray” oder “Monochrome” noch weiter verringern.
  4. Auch das Format können Sie unter “Change Size” individuell ändern.
  5. Wenn Sie mit den gewünschten Einstellungen fertig sind, klicken Sie auf “Start conversion“. Sie haben Ihre Datei nun komprimiert und können sie herunterladen.

Kurzanleitung: GIFs verkleinern mit GIMP

  1. Öffnen Sie GIMP und laden Sie das GIF in den Arbeitsbereich.
  2. Klicken Sie jetzt auf “Bild” und auf “Bild skalieren“, um die Bildgröße zu ändern.
  3. Passen Sie die Skalierungswerte im Skalierungsmenü an. Bestätigen Sie Ihre Änderungen mit “Skalieren“.
  4. Exportieren Sie Ihr skaliertes Bild oder überschreiben Sie einfach das alte. Klicken Sie dafür auf “Datei” und wählen Sie je nach Methode “überschreiben” oder “Exportieren nach” aus.

Mehr zum Thema:

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.