Shopping Cart

Fremdzugriff auf Handy erkennen – 5 Anzeichen

<amp-img alt attribution="Bild: iHaMoo/Shutterstock.com“ height=“45″ layout=“responsive“ src=“https://heise.cloudimg.io/width/600/q75.png-lossy-75.webp-lossy-75.foil1/_www-heise-de_/tipps-tricks/imgs/96/3/2/3/0/3/8/9/shutterstock_1475631128-bd593db6d2d59512.jpeg“ width=“80″ i-amphtml-ssr data-hero class=“i-amphtml-layout-responsive i-amphtml-layout-size-defined“ i-amphtml-layout=“responsive“ id=“i-amp–3″><img class="i-amphtml-fill-content i-amphtml-replaced-content" decoding="async" loading="lazy" alt attribution="Bild: iHaMoo/Shutterstock.com“ src=“https://heise.cloudimg.io/width/600/q75.png-lossy-75.webp-lossy-75.foil1/_www-heise-de_/tipps-tricks/imgs/96/3/2/3/0/3/8/9/shutterstock_1475631128-bd593db6d2d59512.jpeg“>
Bild: <span>iHaMoo/Shutterstock.com</span>

Mithilfe sogenannten Spionage-Apps können Hacker Ihr Smartphone ausspionieren und persönliche Daten auslesen. Ein solcher Fremdzugriff erfolgt für das Opfer meist völlig unbemerkt. Dennoch sollten Sie genauer hinschauen, wenn Ihr Smartphone sich ungewöhnlich verhält. Wir zeigen Ihnen 5 Anzeichen dafür, dass Ihr Smartphone womöglich einem Spionage-Angriff zum Opfer gefallen ist.

So erkennen Sie einen Fremdzugriff auf Ihr Smartphone

Ein Fremdzugriff auf Ihr Smartphone ist dann möglich, wenn zuvor jemand Zugriff auf Ihr Gerät hatte, um dort Schadsoftware zu installieren. Diese sogenannten Spionage-Apps sind meist unsichtbar für den Smartphone-Besitzer und werden im Hintergrund ausgeführt. Die beste Präventivmethode ist daher, Ihr Smartphone niemanden benutzen zu lassen, dem Sie nicht vertrauen. Geben Sie auch niemals das Passwort Ihres Smartphones oder ähnliche Zugriffsdaten einfach so heraus. Um Fremdzugriffe auf Ihr Handy zu erkennen, sollten Sie auf die folgenden Anzeichen achten:

    • Die Batterie hält plötzlich nicht mehr durch
  • Wenn Sie bemerken, dass Ihr Akku auf einmal wesentlich schneller schlapp macht als gewöhnlich, sollten Sie aufhorchen. Der höhere Stromverbrauch ohne erkennbaren Grund kann ein Indiz für die Hintergrundaktivität einer Spionage-App sein.
    • Gerät wird warm
  • Wenn Sie merken, dass Ihr iPhone oder Android-Gerät plötzlich warm wird, ohne dass Sie entsprechende Apps benutzen, kann das ebenfalls für die starke Hintergrundaktivität einer Spionage-App sprechen.
    • Merkwürdiges Verhalten des Telefons
  • Wenn Ihr Handy sich plötzlich seltsam verhält, indem es z.B. das Display von selbst einschaltet oder aber dass die das Display nicht mehr ausschalten können, spricht das ebenfalls für eine ungewollte Aktivität, von der Sie nichts wissen. Besonders auffällig: Sie möchten die Kamera benutzen, erhalten dann aber die Fehlermeldung, diese sei nicht verfügbar. Dieses Indiz spricht dafür, dass über die Schadsoftware auf die Kamera zugegriffen wird.
    • Datenverbrauch ungewöhnlich hoch
  • Sind Ihre mobilen Daten plötzlich ungewöhnlich schnell aufgebraucht? Auch hier kann der Grund in den Hintergrundprozessen einer Spionage-App liegen, die Daten an Dritte versendet, die Ihr Handy überwachen.
    • Merkwürdige SMS-Nachrichten
  • Wenn Sie Textnachrichten mit kryptischem Inhalt, wie z.B. Zahlenfolgen erhalten, mit denen Sie überhaupt nichts anfangen können, können das bereits Steuerbefehle sein, die die Spionage-App auf Ihrem Gerät erkennen und ausführen kann.

So stellen Sie Überwachungs-Apps fest

Android-Smartphone

Zunächst sollten Sie alle auf dem Gerät installierten Apps überprüfen. Zu finden sind diese in den Geräteeinstellungen unter dem Punkt „Anwendungen verwalten„. Suchen Sie dort nach einschlägigen Apps, mit Namen wie „Spy“ oder „Monitor„. Lassen Sie Ihr Gerät außerdem von einer Antivirus-App checken.

iPhone

Allgemein gilt: iOS-Geräte sind grundsätzlich als sicherer zu erachten als Android-Smartphones. Spionage-Software kann nur installiert werden, wenn Ihr iPhone einen sogenannten „Jailbreak“ installiert hat, der es ermöglicht, auch Apps außerhalb des App Stores zu installieren. Android-Geräte sind dagegen einer viel größeren Masse schädlicher Software ausgesetzt. Wenn Sie beispielsweise ein gebrauchtes iPhone erworben haben, sollten Sie nachschauen, ob eine der folgenden Apps auf dem Gerät installiert sind:

  • Cydia
  • Icy
  • Absinthe
  • Installous

Finden Sie eine dieser Apps auf dem iPhone, entfernen Sie diese umgehend. Außerdem sollten Sie das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

Mehr zum Thema:

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.