Shopping Cart

Einkaufslisten-Apps im Überblick

Manchmal kann sich das Einkaufen von Lebensmitteln viel stressiger anfühlen, als es sein sollte. Lange Schlangen, schreiende Kinder… Egal, ob Sie wenig Zeit oder einfach nur genug vom ständigen Coupon-Clipping haben – diese Einkaufslisten-Apps helfen Ihnen dabei, nichts mehr zu vergessen und Ihren Einkauf einfacher und strukturierter zu gestalten.

Die Einkaufsliste

Die App Die Einkaufsliste macht die Planung Ihres Einkaufs unkompliziert und übersichtlich. Sie können Einträge per Text oder Spracheingabe zu Listen hinzufügen und mit Drag-and-drop in Kategorien einordnen. Von Vorteil ist dabei, dass die App schon bei der Eingabe neuer Artikel Vorschläge macht, was Sie meinen könnten. Pluspunkt ist zudem die volle Offline-Unterstützung und die Möglichkeit zur Freigabe von Listen, unabhängig vom Betriebssystem und ohne Anmeldung. Ein Nachteil ist die Werbung, die jedoch durch einen einmaligen In-App-Kauf für 3,49 € entfernt werden kann.

Die Einkaufsliste ist kostenlos für Android– und iOS-Geräte verfügbar.

Bring!

Bring! bietet neben einer schick gestalteten Oberfläche zahlreiche Funktionen, die Ihnen die Planung für den Einkauf erleichtern können: Sie können mehrere Listen für verschiedene Anlässe erstellen, Fotos hinzufügen und die Listen mit anderen teilen. Einträge werden in Form von Kacheln angezeigt, die mit einer Zeichnung des Produkts versehen sind, wodurch Sie diese beim Einkauf schneller erkennen. Darüber hinaus kann Bring! Sie personalisiert an den Kauf bestimmter Produkte erinnern und Angebote für die besten Preise anzeigen. Zusätzlich können Sie über die App auf Rezepte von chefkoch.de zugreifen und Zutaten direkt zu Listen hinzufügen. Ein Nachteil von Bring! ist die Werbung, die für monatlich 1,99 € oder jährlich 12,99 € entfernt werden kann.

Bring! gibt es ebenfalls kostenlos für Android- und iOS-Geräte. Zusätzlich gibt es eine Unterstützung für viele Wearables und Sprachassistenten.

pon – smarte Einkaufsliste

pon ist zwar nur für das iPhone verfügbar, beinhaltet als smarte Einkaufsliste aber einige Funktionen, die sie von anderen Apps abhebt. Neben Features wie der Synchronisation von Listen über mehrere Geräte oder dem Teilen mit anderen Personen werden die Einkaufslisten so beispielsweise automatisch nach der Reihenfolge der Artikel im Supermarkt sortiert. Dazu gibt es eine umfangreiche Produktdatenbank, sodass häufig bei der Suche nur Teile des Wortes getippt werden müssen. Besonders die Nutzung der GPS-Funktion des iPhones, die Sie an den Kauf bestimmter Produkte erinnert, wenn Sie sich in der Nähe eines Supermarktes befinden, sticht heraus. pon ist kostenlos und werbefrei, bietet aber die Möglichkeit, den Entwicklern über In-App-Käufe Spenden zu senden.

pon – smarte Einkaufsliste kann für iOS-Geräte im App Store sowie für Alexa-Geräte heruntergeladen werden.

Listonic

Wie die anderen Einkaufslisten-Apps bietet auch Listonic die Möglichkeit, Artikel auf einen digitalen Einkaufszettel zu setzen, diesen mit anderen zu teilen und gemeinsam zu bearbeiten. Zudem verfügt die App über eine Spracheingabe, eine automatische oder manuelle Einordnung von Einträgen in Kategorien und die Sicherung der Liste in der Cloud, wodurch Sie von verschiedenen Plattformen aus Änderungen vornehmen können. Während der Benutzung erfasst die App Käufe, die Sie regelmäßig tätigen, und erinnert Sie, wenn Sie diese Artikel länger nicht mehr gekauft haben. Darüber hinaus gibt es in der App Tipps und Rezepte, die Sie sich vor Ihrem Einkauf ansehen können. Ein Nachteil der App ist die Werbung, die für 0,99 € im Monat oder einen einmaligen In-App-Kauf für 17,99 € entfernt werden kann.

Listonic mobile Einkaufsliste kann für Android- und iOS-Geräte sowie viele Smartwatches gratis heruntergeladen werden.

Mehr zum Thema:

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.