Shopping Cart

Bei Amazon mit PayPal bezahlen – geht das?

<amp-img alt attribution=”Bild: Nopparat Khokthong/Shutterstock.com” height=”45″ layout=”responsive” src=”https://heise.cloudimg.io/width/600/q75.png-lossy-75.webp-lossy-75.foil1/_www-heise-de_/tipps-tricks/imgs/96/3/0/4/0/6/3/0/Bildschirmfoto_2021-01-18_um_15-cd83a378a1fe4ed9.png” width=”80″ i-amphtml-ssr data-hero class=”i-amphtml-layout-responsive i-amphtml-layout-size-defined” i-amphtml-layout=”responsive” id=”i-amp–2″><img class=”i-amphtml-fill-content i-amphtml-replaced-content” decoding=”async” loading=”lazy” alt attribution=”Bild: Nopparat Khokthong/Shutterstock.com” src=”https://heise.cloudimg.io/width/600/q75.png-lossy-75.webp-lossy-75.foil1/_www-heise-de_/tipps-tricks/imgs/96/3/0/4/0/6/3/0/Bildschirmfoto_2021-01-18_um_15-cd83a378a1fe4ed9.png”>
Bild: <span>Nopparat Khokthong/Shutterstock.com</span>

In nahezu jedem Online-Shop wird als Zahlungsart PayPal akzeptiert – nur bei Amazon sucht man verzweifelt nach einer Möglichkeit, sein Amazon-Konto mit dem Bezahldienst zu koppeln. Andererseits bietet der Platzhirsch im Online-Shopping eine Vielzahl von Bezahlmöglichkeiten an: Kreditkarte, Zahlung via Bankeinzug oder eine Monatsabrechnung. Wieso ausgerechnet PayPal nicht als Zahlungsmittel angeboten wird, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Warum bietet Amazon PayPal nicht als Zahlungsmittel an?

Wie bereits einleitend angeschnitten, bietet Amazon leider keine Zahlung über den Dienst PayPal an. Der offensichtliche Grund dafür ist, dass Amazon seit 2007 seinen eigenen Payment-Dienst eingeführt hat: Amazon Pay. Dieser steht in direkter Konkurrenz zu PayPal. Vielleicht wurde Ihnen bereits in einigen Online-Shops nach dem Kauf auch Amazon Pay als Bezahlmethode angeboten. Neben den bekannten Kandidaten wie Vorkasse, Lastschrift, Rechnung und Kreditkarte kann also auch Amazon Pay inzwischen in vielen Shops als Zahlungsart genutzt werden.

Bezahlen über Amazon ist deshalb auch ein Vorteil für die Nutzer: Wer bereits ein Amazon-Konto hat, muss kein weiteres Konto bei PayPal erstellen. Bankkonto oder Kreditkarte sind bereits bei Amazon hinterlegt.

Der Bezahldienst PayPal wird leider nicht unterstützt. Die Konkurrenz zum eigenen Dienst Amazon Pay ist wohl der bedeutsamste Grund dafür. (Bild: Nopparat Khokthong/Shutterstock.com)

Ein anderer Grund ist die Parallele zum großen Konkurrenten eBay. PayPal wurde 1998 gegründet, jedoch vom Auktionshaus 2002 aufgekauft. Bis einschließlich 2015 gehörte PayPal zu eBay – also dem größten Konkurrenten von Amazon. Zwar sind die Unternehmen inzwischen wieder rechtlich voneinander getrennt, die Geschäftsbeziehung besteht jedoch immer noch. Daher kann man mutmaßen, dass Amazon seinen Konkurrenten nicht durch das Anbieten von PayPal stärken möchte.

Welche Bezahlungsarten bietet Amazon an?

Möchten Sie eine Bestellung bei Amazon bezahlen, ist PayPal leider keine der möglichen Zahlungsmethoden. Alternativ können Sie aber auf folgende Zahlungsarten zurückgreifen:

  • Kreditkarte: MasterCard, American Express, Visa-Karte, Amazon.de VISA-Karte und Prepaid-Versionen dieser Karten werden bei Amazon akzeptiert.
Zahlung per Kreditkarte bei Amazon.

  • Bankeinzug: Möglich mit deutschem oder österreichischem Bankkonto in Euro.
Zahlung per Bankeinzug bei Amazon.

  • Monatsabrechnung: Ihre Bestellung kann auch komfortabel per Monatsabrechnung bezahlt werden. Dazu müssen Sie das Geld bis Mitte des nächsten Monats per Banküberweisung bezahlen.
Zahlung per Monatsrechnung bei Amazon.

Zahlung per Gutschein bei Amazon.

Mehr zum Thema:

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.